1. Zwischenstand Jahreswertung 2006

Nach nunmehr 10 Spieltagen ist es Zeit eine kleine Zwischenbilanz zu ziehen. Im letzten halben Jahr haben uns 26 Damen besucht, und am Spielabend teilgenommen. Die Spieltage waren recht unterschiedlich besucht. Einmal waren wir nur zu dritt – ein anderes Mal waren gleich wieder 18 da. In letzter Zeit haben wir meistens 3 Tische; außer wenn gerade Deutschland spielt oder 31° im Schatten sind;-)

Hier ist nun der Stand in der Jahreswertung:
(Da kann sich bis zum Jahresende noch viel ändern)
Jahreswertung Stand: 11.07.2006

  Schnitt Listen
Wasikowski Susann 1126 16
Michels Isolde 1092 4
Sagmeister Evi 1037 1
Nowak Danuta 1017 10
Huber Hiltrud 993 10
Mauerer Erika 935 1
Tschuschke Ulrike 927 6
Hasl Annemarie 910 11
Hippert Margit 895 4
Baierl Sylvia 876 4
Schär Tina 832 9
Stingl Marlies 807 2
Fischer Katharina 805 2
Stemmer Rosmarie 796 5
Nentwig Josefine 787 2
Stronk Irmgard 753 3
Windhorst Karina 734 5
Bickel Claudia 714 2
Wiesehöfer Renate 693 13
Langer Helga 636 1
Weibhauser Steffi 630 4
Henke Sylvia 612 1
Halfar Margarete 519 10
Paintner Edeltraud 515 1
Schneider Brigitte 391 2
Graf Maria 302 2

Der nächste Spieltag ist am kommenden Dienstag, 18. Juli um 19 Uhr.

viele Grüße
Susann

Spieltag am 30. Mai

Am 30. Mai findet ein außerordendlicher Spieltag statt. Grundsätzlich spielen wir ja immer am 1. und 3 Dienstag im Monat. Der Mai hat aber nun mal fünf Dienstage. Und damit die Pause nicht zu groß wird spielen wir also am kommenden Dienstag auch:-)

Die Termine im Juni sind dann:

6. Juni – nach Pfingsten
20. Juni – am WM-Tag.

Das Spiel Deutschlad gegen Equador beginnt um 16 Uhr – ist um 18 Uhr fertig.
Also kein Grund nicht zu spielen. Anpfiff/Spielbeginn ist bei uns um 19 Uhr Beginn der 1. Serie gegen 19:30. Um 21:45 beginnt die 2. Serie.

Bis dann bei den Skathexen

viele Grüße
Susann

Spieltag am 18. April mit Training

Am 18. April ist wieder Spieltag der Münchner Skathexen in den Agnes-Bernauer-Stuben in Laim. Beginn ist um 19 Uhr. Den Verlauf des Abends haben wir etwas geändert. Er ist eingeteilt in einen offiziellen und einen inoffiziellen Teil.

Von 19 Uhr bis 19:30 Uhr steht die Besprechung von Skatproblemen im Vordergrund. Hier werden Spielzüge analysiert, Reizwerte von Karten ermittelt, Techniken wie Mitzählen trainiert und allgemeine Fragen geklärt.

Ein altes Sprichwort sagt „Übung macht den Meister“, und darum werden wir ab circa 19:30 dann eine offizielle Skatliste spielen. Dabei handelt es sich um die Notierung von 48 Spielen, wie es auch bei Turnieren üblich ist.
Ein kleiner Unterschied zu Turnieren besteht im Zeitlimit; bei Turnieren ist das zwei Stunden – wir spielen ohne Zeitlimit. Wir möchten uns lieber mehr Zeit nehmen Fragen zu beantworten, die sich während dem Spiel ergeben. Nach dem Ende der Ende der Liste wird die Siegerin des Abends gekürt.

Auch ohne Zeitlimit werden wir gegen 22 Uhr fertig sein. Damit ist dann der offizielle Teil beendet, und es beginnt der inoffizielle Teil. Je nach Lust und Laune spielen wir eine kleine 24er oder 36er Liste, einen Stroganoff oder frei ohne Liste. Wie es der Zufall will beginn in den Agnes-Bernauer-Stuben um 22 Uhr die Happy-Hour. Der Barkeeper mixt dann seine Cocktails zum Sonderpreis;-)

Bis Dienstag dann – liebe Grüße & gut Blatt
Susann

Der kleine Unterschied beim Schafkopf und Skat

Schafkopf und Skat sind einander recht ähnlich. die Karten sind dieselben, auch wenn die Skatspieler meist das französiche Blatt bevorzugen. In beiden Spielen gibt es Trümpfe, die andere Karten stechen. Und mit 61 hat man gewonnen:-)

Das sind die Spiele:

Das Assen/Ruf-Spiel gibt es beim Skat natürlich nicht, da man immer zu dritt spielt. Beim Schafkopf sucht sich der Spieler, der das Spiel hat einen Mitspieler aus. Er spielt beispielsweise mit dem zusammen, der „die Alte“ (die Eichel-As) hat, ohne zu wissen wer das ist. Ober, Unter und Herz sind Trumpf
„Der kleine Unterschied beim Schafkopf und Skat“ weiterlesen

Nächster Spieltag am 4. April

Am kommenden Dienstag ist der nächste Spieltag der Skathexen. Start ist wie immer um 19 Uhr. Wir spielen dann zwei Serien a 44 Spiele nach den Regeln des DSKV – den offiziellen Skatregeln. Es wird also kein Bock & Ramsch gespielt, und auch Kontra ist verboten.

Wir haben uns erstmal für 44er Listen entschieden, da wir uns ja auch ein wenig mehr Zeit nehmen um auf Fragen einzugehen, oder um ein Spiel nochmal zu erläutern.

Beginn der ersten Serie ist also um 19 Uhr – mit der zweiten Serie möchten wir um 21 Uhr beginnen. Mitten in der zweiten Serie ist dann Happy-Hour – Coctails für 3,50 Euro – und die sind wirklich gut;-)

Bis Dienstag
Susann

Die nächsten Termine

In München gibt es nun einen eigenen Damenverein. Das Ziel ist vermehrt Frauen für das Skatspiel zu begeistern, und die Spielstärke der Mitglieder zu erhöhen. Der Verein wendet sich somit an Anfängerinnen wie an geübte Skatspielerinnen.

Die Münchner Skathexen wollen sich vorerst alle 14 Tage, am 1. und 3. Dienstag im Monat um 19 Uhr treffen.

Die nächten Termine sind also:

➔ Dienstag, 7. März, Beginn 19 Uhr
➔ Dienstag, 21. März, Beginn 19 Uhr
➔ Dienstag, 4. April, Beginn 19 Uhr
➔ Dienstag,18. April, Beginn 19 Uhr

1. Münchner Damenverein

Diese Woche haben wir uns das erste Mal getroffen. Wir waren zu fünft – Annemarie Hasl, die bayrische Damenreferentin, Susann Wasikowski, die Münchner Damenreferentin, Isolde Michels, die amtierende Meisterin des Skatverbandes Region München, sowie zwei weitere engagierte Skatspielerinnen, Hiltrud Huber und Ulrike Tschuschke. Als erstes überlegten wir uns einen Namen für unseren Verein. Wir mussten auch nicht lange überlegen und der Name stand fest „Die Münchner Skathexen“.

Wir haben dann noch geklärt welchen Status der Verein erhalten soll, wie wir spielen, wieoft, und wie wir weiter vorgehen wollen. Nachdem das alles geklärt war haben wir die Karten ausgepackt und eine Runde gespielt. Um 22 Uhr beginnt in den Agnes-Bernauer-Stuben die Happy-Hour und geht bis 23 Uhr. Jeder Cocktail kostet 3,50 Euro. Das liessen wir uns nicht zweimal sagen und haben gleich Mai Tai und White Russion bestellt …

… Siegerin der ersten Runde wurde Isolde mit 915 Punkten – ob´s am Mai Tai lag?